Hypnose

Die Kraft des Unterbewusstseins.



Yager-Therapie

Die Yager-Therapie ist eine sehr effektive Therapieform, wenn Klienten nicht gut in die Hypnose kommen, die Ursache selbst nicht nochmal in Hypnose "erleben" möchten, Ihr "Problem" nicht benennen möchten oder andere Gründe für diese Therapieform sprechen.

Die Yager-Therapie ist eine Methode, bei der die überbewusste Intelligenz des Klienten zugänglich gemacht wird. 


Zu den Prinzipien der Yager-Therapie gehört beispielsweise, das unser Leben weit-gehend durch Konditionierungen aus Lebenserfahrungen bestimmt wird. 



Diese Konditionierungen werden mit Hilfe des Überbewussten aufgedeckt und rekonditioniert. 


Beispiel: Pessimistischer Mensch

Wenn einem Kind immer wieder erzählt wurde ‚Du kannst das nicht‘, dann wird es diesen Glaubenssatz (=Automatismus) wie eine ständig angezogene Handbremse des Selbstbewusstseins in sich tragen. Dies kann sich bis ins Erwachsenenalter fortsetzen und heute berufliche und private Probleme verursachen. Das Unterbewusstsein hat diesen Glaubenssatz ‚Ich kann das nicht’ gelernt und wird ihn beibehalten (Konditionierung).

Das Unterbewusstsein hat einen Glaubenssatz gelernt und kann auch genau so schnell umlernen, neu lernen oder umdeuten. Mit Hilfe der Yager-Methode kann dies einfach geschehen. Dies nennt man Rekonditionierung. Ist eine Ursache re-konditioniert, dann bleibt sie auch rekonditioniert und die Veränderung hat statt-gefunden. 

Genauso verhält es sich auch mit allen Gefühlen und Glaubenssätzen, die Teile unserer Persönlichkeit sind wie beispielsweise Traurigkeit, Wut, Angst, Hass, Rache, mangeln-de Selbstliebe und Eifersucht. Auch diese können mit der Yager-Therapie re-konditioniert werden.


Anrufen
Email